Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

13. bis 16. Mai: Stunde der Gartenvögel


Familie bei der Vogelbeobachtung im Garten. (Foto: NABU / S. Hennigs)
Familie bei der Vogelbeobachtung im Garten

Willst du wissen, welche Vögel in eurem Garten, vor eurem Balkon oder im nächsten Park herumflattern? Dann mach mit bei der "Stunde der Gartenvögel" und zähl die Piepmätze in deiner Nähe!

Stunde der Gartenvögel: Darum geht`s

Blaumeisen kannst du im Garten häufig entdecken. ( Foto: NABU / Kathy Büscher )
Blaumeise auf einem Ast

Der Naturschutzbund NABU will wissen, wie es den Vögeln in Deutschland geht. Dazu veranstaltet er jedes Jahr im Mai die "Stunde der Gartenvögel". Ziel ist es, eine Stunde lang die Vögel zu zählen, die bei uns herumfliegen. Jeder, der mitmacht, meldet seine gesichteten Vögel an den NABU - und der sammelt alle Meldungen und rechnet aus, wie viele Amseln, Buchfinken, Meisen oder Rotkehlchen in Deutschland leben. Daraus lässt sich ablesen, wie sich die Bestände der häufigsten Vögel entwickeln - welche sich vermehren, welche weniger werden - und woran das liegt. 2020 haben mehr als 150.000 Menschen in ganz Deutschland mitgemacht.

So kannst du mitmachen!

Ein singendes Rotkehlchen. (Foto: NABU / Willi Rolfes)
Singendes Rotkehlchen
Wenn du ein Vogelnest entdeckst, dann halte unbedingt Abstand. Am Brutplatz sind die Vögel am liebsten ungestört. Hier siehst du Amselküken im Nest. (Foto: NABU / S. Teufl)
Amseljunge im Nest
Mit der Zählhilfe ist es ganz einfach, die gesichteten Vögel aufzuschreiben. Klicke auf das Bild, um die Zählhilfe herunterzuladen. (Foto: NABU / S. Hennigs
Hände, die Notizen in die ZÄhlhilfe des NABU eintragen.
Ein Grünfink. (Foto: NABU / F. Hecker)
Grünfink auf Ast.

Wann kann ich Vögel zählen?

Die Aktion dauert von Donnerstag, dem 13. Mai, bis Sonntag, dem 16. Mai. Irgendwann in diesem Zeitraum kannst du eine Stunde lang die Vögel in deiner Umgebung zählen. Die meisten Vögel sind früh morgens aktiv, aber du kannst natürlich auch jede andere Tageszeit wählen.

Wo kann ich Vögel zählen?

Überall dort, wo in deiner Nähe Vögel leben: Im eigenen Garten, vom Balkon aus, im nahe liegenden Park oder auf dem Spielplatz. Wichtig ist nur, dass du dich für einen Platz entscheidest und eine Stunde lang dort bleibst.

Was brauche ich zum Vögelzählen?

Ein Fernglas, ein gemütliches Plätzchen, ein Bestimmungsbuch oder eine Vogel-App, um die Vögel bestimmen zu können. Auch die Zählhilfe vom NABU hilft dir beim Bestimmen der häufigsten Vögel.

Jetzt die Zählhilfe herunterladen.

Wie muss ich die Vögel zählen?

Notiere von jeder Vogelart immer die höchste Anzahl an Vögeln, die du gleichzeitig siehst. So zählst du keinen Vogel doppelt. Wir das genau geht, wird dir in der Zählhilfe vom Nabu erklärt.

Wie kann ich meine Beobachtungen melden?

Auf der Internetseite des NABU kannst du deine Zahlen melden. Lass dir dabei von einem Erwachsenen helfen. Gebt als Stichwort "Stunde der Gartenvögel" in die Suchmaschine ein.

zurück

Mach mit beim Detektivauftrag!

(Grafik: BfN)
Hamster Konstantin mit Lupe

Finde das Rotkehlchen: Zum Detektivauftrag

Weiterlesen...

Blaumeise. (Foto: NABU / Rita Priemer)
Blaumeise auf einem Ast

Lies jetzt im Thema des Monats, wie du Vögel bestimmen kannst:

Vögel bestimmen

HÖRPROBE

(Foto: gemeinfrei)
Amselmännchen auf einem Ast.

HÖRPROBE

(Foto: NABU / Willi Rolfes)
Singendes Rotkehlchen

HÖRPROBE

HÖRPROBE

(Foto: Michael Maggs cc-by-sa 2.5)
Ein Buchfink.