Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Löwenzahn-Honig


Löwenzahn und Gänseblümchen. (Foto: Sixta Görtz)
Löwenzahn und Gänseblümchen auf Wiese

Für Honig braucht man Bienen? Nicht immer! Diesen süßen Löwenzahnhonig kannst du selber machen, ganz ohne die Stacheltiere. Probiere es aus!

Süßer Löwenzahn-Honig - So geht's:

Löwenzahn und Zitronenscheiben in einen Kochtopf geben, mit Wasser übergießen und über Nacht ziehen lassen. Wer möchte, kann auch noch Nelken hinzugeben (höchstens 2 Stück!). (Foto: gemeinfrei)
Löwenzahn und Zitronenscheiben in einem Kochtopf
Hmmmm.... Der süße Löwenzahnhonig ist was für Leckermäuler. (Foto: gemeinfrei)
Zwei Honiggläser und Löwenzahnblüten

Weil du die Blüten lange ziehen lassen musst, rechne für die Herstellung von Löwenzahnhonig zwei Tage ein. Dieser Tipp ist übrigens etwas für Fortgeschrittene, denn an der klebrigen, heißen Flüssigkeit kann man sich leicht verbrennen. Bitte am besten einen Erwachsenen um Hilfe!

Das brauchst du:

200 g Löwenzahn-Blüten (das sind ca. 3 große Hände voll)
1 unbehandelte Zitrone
1 Liter Wasser
500 g brauner Rohrzucker
500 g weißer Zucker

Saubere Schraubgläser

Das tust du:

Pflücke die Löwenzahnblüten am besten in der Mittagssonne. Nimm nur die Blüten mit, nicht die Stiele.

Zu Hause wäschst du die Blüten gut ab. Gib die Blüten in einen Kochtopf und schütte das Wasser dazu. Lasse das Ganze 2 Stunden lang ziehen.

Nach 2 Stunden geht's weiter: Wasche die Zitrone gut ab und schneide sie in Scheiben. Stelle den Topf auf den Herd, gib die Zitronenscheiben hinzu und lasse die Mischung einmal aufkochen.

Über Nacht abkühlen und durchziehen lassen.

Am nächsten Tag schüttest du die MIschung durch ein Sieb ab. Blüten und Zitronenscheiben brauchst du nun nicht mehr. Setze den Kochtopf mit der klaren Flüssigkeit auf den Herd, gib den Zucker hinzu und rühre gut um, damit er sich auflösen kann. Lasse die Flüssigkeit einmal aufkochen (dabei immer weiter rühren). Dann schalte den Herd auf ganz kleine Hitze und lasse das Ganze mindestens 2 Stunden lang köcheln. Wenn eine dickflüssige Masse entstanden ist (wie Honig!), ist dein Löwenzahnhonig fertig. Fülle ihn heiß in Schraubgläser und schraube gut zu.

Aufgepasst: Benutze unbedingt Topflappen, um die Gläser anzufassen, denn sie werden sehr heiß!

Tipp: Wenn das Glas einmal geöffnet ist, solltet ihr den Honig innerhalb von zwei Wochen aufbrauchen, denn mit der Zeit setzt sich der Zucker unten ab und wird fest.

zurück

Weiterlesen...

(Foto: gemeinfrei)
Korb mit Brennnesselblättern

Lies hier alles über Wildpflanzen und was man damit machen kann:

Zu den Wildpflanzen