Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

So baust du einen Fledermauskasten

Los geht's!

Eine Bechstein-Fledermaus. (Foto: Dietmar Nill cc-by-2.5)
Bechstein-Fledermaus im Flug
(Grafik: Anja Addis / BfN)
Konstantin und Ina hängen einen Fledermauskasten auf.
Klicke auf das Bild, um den Bauplan (pdf) herunterzuladen. (Grafik: Anja Addis / BfN)
Bauplan für einen Fledermauskasten

Fledermäuse sind bei uns seltener geworden. Das liegt unter anderem daran, dass sie es immer schwerer haben, geeignete Schlafplätze zu finden. Fledermäuse wohnen zum Beispiel in alten Gebäuden oder hohlen alten Bäumen. Wenn die Gebäude abgerissen oder modernisiert oder die alten Bäume gefällt werden, dann verlieren die Fledermäuse ihr Zuhause. Mit einem Fledermauskasten kannst du ihnen einen Ersatz-Schlafplatz anbieten.

Konstantins Tipps

Damit die Fledermäuse in deinem Kasten Halt finden und nicht abrutschen, solltest du die Rückwand mit einer Feile oder einem anderen spitzen Gegenstand anrauen.

Nach dem Zusammenbau dürfen zwischen dem Dach und den umliegenden Bauteilen keine Spalten bleiben, denn Fledermäuse mögen keinen Durchzug.

Hänge dein Fledermaushaus mindestens vier Meter hoch auf, denn Fledermäuse fliegen ihr Quartier von unten an. Wenn sie losfliegen wollen, lassen sie sich zunächst fallen und auch dafür brauchen sie Platz nach unten. Am besten hängt dein Kasten wettergeschützt in Richtung Süd-Ost oder Ost.

zurück

Mehr wissen...?

(Foto: gemeinfrei)
Fledermaus kopfüber hängend

Lies hier alles über Fledermäuse:

Zu den Fledermäusen

Zurück zur Mitmach-Seite:

Forschen und entdecken