Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Kräuterbutter aus Knoblauchsrauke


Dort, wo sie wächst, findest du Knoblauchsrauke meist in großen Mengen. (Foto: gemeinfrei)
Knoblauchsrauke am Standort

Die Knoblauchsrauke kennst du bestimmt. Sie wächst oft an Wegrändern, in Gebüschen und am Waldrand. Wenn du ein Blatt zwischen den Fingern zerreibst, duftet es stark nach Knoblauch. Mit den Blättern kannst du eine leckere Kräuterbutter machen.


So sieht die Knoblauchsrauke aus. (Foto: Gemeinfrei)
Knoblauchsrauke, Nahaufnahme

Das brauchst du:

Eine Hand voll Blätter der Knoblauchsrauke
5 Stängel Petersilie
5 Stängel Schnittlauch
1 Päckchen Butter (250 Gramm)
Salz, Pfeffer

Das tust du:

Zupfe die Blätter der Knoblauchsrauke und des Petersilie von den Stielen und hacke sie mit einem Messer in feine Stückchen. Schneide den Schnittlauch in feine Streifen. Gib die Butter und die Kräuter in eine Rührschüssel und verrühre alles mit den Knethaken des Mixers zu einer Masse. Zum Schluss würze kräftig mit Salz und Pfeffer.

Tipp: Nimm die Butter mindestens eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank. Dann ist sie weich genug, um sie zu verarbeiten.

Zurück zu den Wildpflanzen

zurück

Weiterlesen...

(Foto: Sixta Görtz)
Gänseblümchen und Löwenzahn auf einer Wiese

Lies hier alles über Wildpflanzen und was man damit machen kann:

Zu den Wildpflanzen