Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Die Amsel


Ein Amselweibchen. (Foto: NABU / Paul Sawer)
Amselweibchen auf einem kahlen Ast mit Äpfeln

Vor 200 Jahren war die Amsel noch ein scheuer Waldvogel. Heute kennt sie jeder aus Gärten und Parks. Sie ist einer unserer häufigsten Brutvögel. Ihr Reviergesang ist ein typischer Klang des Frühlings. Am besten kannst du Amseln beobachten, wenn sie auf der Suche nach Regenwürmern über den Boden hüpfen.

So kannst du Amseln erkennen

Ein singendes Amselmännchen. (Foto: NABU / Kathy Büscher)
Ein singendes Amselmännchen auf einem Ast.
Ein Amselweibchen hat einen Regenwurm erbeutet. (Foto: Kathy Büscher cc-by 2.0)
Amselweibchen mit Regenwurm auf einem Rasen

An ihrem schwarzen Gefieder und dem gelben Schnabel kannst du die Amselmännchen leicht von anderen Vogelarten unterscheiden. Die Weibchen und die Jungvögel sind nicht so auffällig. Ihr Gefieder ist braun. So sind sie besser getarnt und vor Feinden geschützt.

Allesfresser

Amseln sind Allesfresser. Sie mögen Regenwürmer, Schnecken und Insekten und füttern auch ihre Jungen damit. Bei den erwachsenen Amseln kommen aber auch Beeren und Früchte auf den Tisch. Im Winter fressen sie Efeubeeren und die roten Beeren des Ilex, suchen aber auch am Boden und in den kahlen Ästen der Obstbäume nach altem Obst. Auch am Futterhäuschen kannst du sie dann häufig beobachten.

Revierkämpfe im Frühling: Amselmännchen sehen Gelb!

Im Frühling lassen die Amselmännchen ihren Reviergesang hören. (Foto: gemeinfrei)
Ein singendes Amselmännchen auf einer Zweigspitze
Oh weh - bei so viel gelben Krokusblüten sieht das Amselmännchen rot! (Foto: Löwenzahn / pixelio.de)
Viele gelbe Krokusse

Wenn der Frühling kommt, beginnt für Familie Amsel das Brutgeschäft. Vorher müssen aber die Grenzen des eigenen Reviers neu abgesteckt oder gefestigt werden. Das ist Papas Aufgabe.

Mit guter Nachbarschaft haben Amseln nichts am Hut. Wo ihr Revier endet, machen sie ihrem Nachbarn klar: Wag dich bloß nicht in meinen Garten! Wenn das Amselmännchen nebenan das nicht kapieren will, kommt es zum Kampf zwischen den beiden künftigen Familienvätern - manchmal mitten zwischen den schönsten Krokussen.

Die Grenzen vieler Amselreviere laufen quer durch die Blumenbeete der Menschen. Wenn dann dort auch noch gelb blühende Blumen stehen, wird der Amselmann erst recht sauer. Denn die Farbe "gelb" erinnert ihn an die Schnabelspitze anderer Amselmännchen. Nicht selten lassen die Amselmännchen ihre Wut dann an den Blüten aus. Warum müssen sie auch ihr vorwitziges Köpfchen über Papa Amsels Gartenzaun recken?

zurück

Die Wahlwerbung der Amsel

(Bild: NABU / Christoph Bosch)
Wahlplakat der Amsel

Ich bin ein echter Gartenfreund. Leider ist immer öfter alles zubetoniert, voller Schotter und künstlich angelegt! Wie soll ich denn Futter für mich und meine Küken finden, wenn überall nur Steine liegen? Ich fordere mehr Bäume, mehr Gebüsch, mehr Komposthaufen und bitte: Lasst das Laub einfach irgendwo liegen, ich brauche es! 

Wählt mich, wenn ihr lebendige Gärten liebt!

Zurück zur Wahlseite

So singt die Amsel!

Klicke auf Konstantin, um eine Amsel zu hören!
Hamster Konstantin mit Kopfhörern