Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Fall der Woche

Löwen

Groß, stark, schnell - und ganz schön faul


Träge liegt ein Löwenrudel im Schatten eines alten Baumes. Jetzt, um die Mittagszeit, brennt die Sonne am heißesten auf die Savanne. Keine gute Zeit für die Jagd. Die Löwen sammeln Kraft für die Nacht - denn wenn es kühl wird, ziehen sie los.

Gesellig und erfolgreich: Rudelleben zahlt sich aus

Chef eines Rudels sind zwei bis drei kräftige Männchen.(Foto: gemeinfrei)
Löwenmännchen im Gras
Löwenweibchen sind geschickte und erfolgreiche Jägerinnen. (Foto: gemeinfrei)
Löwenweibchen
Für seine eigenen Jungen ist der Rudelchef der beste Schutz, für fremde jedoch eine tödliche Gefahr. (Foto: gemeinfrei)
Löwenmännchen mit Jungtier

Die allermeisten Katzen sind Einzelgänger. Löwen nicht. Zwei bis drei Männchen herrschen über ein Rudel aus mehreren Weibchen und deren Jungtiere. Die Rollen sind klar verteilt: Die Männchen verteidigen das Revier, die Weibchen gehen auf die Jagd. Und das machen sie gut, denn wenn Löwinnen jagen, dann sind selbst Giraffen und Büffel nicht vor ihnen sicher. Der Trick der Raubkatzen: Während einige Löwinnen die Beute einkreisen, greifen die anderen an. Durch geschickte Zusammenarbeit können Löwen Beutetiere reißen, die viel größer sind als sie selbst.

Feste Rangordnung

Nach erfolgreicher Jagd treten die Männchen auf den Plan. Sie sind die Chefs des Rudels und dürfen als Erste fressen. So sind die Regeln. Erst wenn sie sich satt gefressen haben, sind die Weibchen dran und ganz am Schluss die Jungtiere. Während das Rudel frisst, steigt schon wieder die Sonne und es wird heiß - Zeit für ein Nickerchen. Löwen verschlafen bis zu 18 Stunden des Tages!

Die strengen Regeln des Rudellebens

Im Löwenkindergarten kümmern sich die Weibchen auch um die Jungtiere anderer Rudelmitglieder.(Foto: gemeinfrei)
Löwin mit Jungtier
Wenn das Löwenrudel von neuen Chefs übernommen wird, leben die Jungen gefährlich... (Foto: gemeinfrei)
Löwenjunges
Plötzlich muss er selbst jagen: Junge Löwenmännchen werden aus dem Rudel verstoßen, wenn sie geschlechtsreif sind. (Foto: gemeinfrei)
Löwenmännchen mit kleiner Antilope

Im Rudel ist nicht nur die Jagd erfolgreicher, sondern auch das Leben insgesamt sicherer. Die Männchen verteidigen Rudel und Revier gegen Eindringlinge. Die Weibchen kümmern sich zusammen um den Nachwuchs. Wie im Kindergarten passen einige Weibchen auf, während andere zur Jagd gehen.

Tödliche Übernahme

Doch der Frieden ist meist nicht von langer Dauer: Nur wenige Jahre können die Männchen das Rudel halten bevor sie es an jüngere und stärkere Konkurrenten verlieren. Und was machen die als erstes? Sie töten sämtliche Jungtiere, die noch gesäugt werden. Das hört sich grausam an, hat aber seinen Zweck: Die Löwinnen sind sofort wieder paarungsbereit und bringen bald den Nachwuchs der neuen Rudelkönige zur Welt.

Harte Schule

Auch für junge Löwenmännchen endet die friedliche Zeit im Rudel ziemlich abrupt: Spätestens mit drei Jahren werden sie verstoßen. Plötzlich sind sie allein und müssen selbst jagen - eine harte Zeit beginnt. Doch die ist wichtig, denn schließlich wollen sie irgendwann ein eigenes Rudel übernehmen. Da hilft nur Training und Abhärtung.

Unser Fall der Woche vom 14. bis 21. Januar 2019

formularzumwochenbettbewerb

Fall der Woche
Was tun Löwen bis zu 18 Stunden täglich?

Datenschutz: Bitte frage deine Eltern um Erlaubnis, bevor du das Formular absendest. Für die Verlosung benötigen wir nur deine Email-Adresse und deinen Vornamen. Diese Angaben sind freiwillig. Wenn du gewonnen hast, benachrichtigen wir dich per E-Mail und fragen dich erst dann nach deiner Adresse und deinem Nachnamen.

Alle bei uns eingehenden Mails werden nur für die Verlosung im Rahmen des Falls der Woche verwendet und nach der Verlosung gelöscht. Datenschutzerklärung.

captcha

zurück

Mach mit beim Detektivauftrag!

(Grafik: BfN)
Hamster Konstantin als Detektiv

Teste dein Wissen über Katzen und gewinne Kinokarten!

Zum Detektivauftrag

Steckbrief Löwe

(Foto: gemeinfrei)
Löwin.

Verbreitung:
Afrika südlich der Sahara, Indien

Lebensraum:
Savanne, Buschland, Sandwüste

Größe:
1, 10 m bis 2,50 m

Gewicht:
150 kg bis 240 kg

Nahrung:
Zebras, Antilopen, Giraffen, Büffel

Anzahl Junge:
1 bis 6

Lebensdauer:
Bis 18 Jahre, in Gefangenschaft bis 25 Jahre.

Wissenschaftlicher Name:
Panthera leo

Weiterlesen...

Ein Leopard. (Foto: gemeinfrei)
Leopard auf Ast

Wenn du mehr über Katzen wissen willst, schau hier nach:

Zu den Katzen

Gemeinsam sind sie stark: Löwen. Hier erfährst du mehr über die Rudeltiere:

Zu den Löwen

Unheimlicher Dämon oder Laune der Natur? Hier findest du alles über den Schwarzen Panther:

Zum Panther

Forscher schätzen, dass in Deutschland rund 7000 Wildkatzen leben. Lies hier mehr über die Heimlichtuer unserer Wälder:

Zu den Wildkatzen

Auch eine größere Raubkatze haben unsere Wälder zu bieten. Hier erfährst du mehr über sie:

Zum Luchs

Gewinn der Woche

Gewinn der Woche
Fanbuch zum Film

Gewinne ein Fanbuch zum Film "Mia und der Weiße Löwe"

Gewinnerin des letzten Wochenfalls war:

Lucie.

Die Wochenfrage lautete:

Welche Tigerart ist die größte?

Und die richtige Antwort war:

C - Der Amur-Tiger.

Herzlichen Glückwunsch!